Reisebericht – Gastfreundschaft der Spanier

Deal gefunden am: 13.Oktober 2013   /   geschrieben von:

Mitte August waren wir (2 junge Mädels mit wenig Reisebudget) verzweifelt auf der Suche, einen günstigen Urlaub, möglichst mit Sonne und Strand für Ende August zu finden. Das Unterfangen scheiterte immer am Budget, oder am Abflugort (Süd-Deutschland). Auf der scheinbar endlosen Internet-Recherche stieß ich auf ferienfinder.ch. Das Angebot, dort meine Wunschdaten einzugeben und in den kommenden Tagen Angebote per E-mail zu erhalten, nahm ich gerne an. Prompt einen Tag später hatte sich schon Verena von Ferienfinder.ch gemeldet und mir die ersten Angebote unterbreitet. 

Strand Spanien

Hier war tatsächlich etwas dabei! Wir entschieden uns für ein 1* Hostel Residencia Apolo (hatte im Internet auch eine recht gute Bewertung) auf Mallorca, inkl. Frühstück,Transfer und Flug ab München. Gesagt – Gebucht 🙂 

Und so ging es am Nachmittag des 25.8.2013 ab an den Münchner Flughafen. Der Druck der Boarding-Cards erfolgte einfach am Counter und so mussten wir nur noch auf unseren Abflug warten. Überrascht waren wir vom Service von Air Berlin, Getränke und sogar ein Sandwich waren umsonst. Gegen 20 Uhr landeten wir in Palma – jetzt hieß es den Transfer zu suchen. Ca. 1 Stunde suchten und suchten wir, leider erfolglos. Bis ein freundlicher Mitarbeiter eines anderen Reiseveranstalters uns darauf hinwies, dass unser Reiseveranstalter (5vorFlug) keinen eigenen Counter habe, sondern dieser unter „Side Tours“ zu finden sei. So konnten wir nun endlich unseren Transfer-Bus ausfindig machen. Leider wartete dieser auch noch die darauffolgenden Flüge ab, so dass wir erst gegen 0 Uhr in Can Picafort (ca. 60 km von Palma) eintrafen.

Freundlicherweise hatte das Hotel eine kleine Zeichung an die Türe geheftet, wo wir unseren Schlüssel finden würden. Dieser befand, sich ca. 80 m weiter in einem anderen Hotel. Dort trafen wir zum ersten mal auf die wirklich große Gastfreundschaft der Spanier. Die Mitarbeiter des Hotels, arbeiten abends auch noch in der darunterliegenden Bar. Somit war es selbstverständlich, dass uns sofort jemand mit dem Gepäck zu hilfe kam.

Villa Barbara

Im Zimmer angekommen, war der Eindruck nicht so berauschend. Mit einem einfachen Zimmer hatten wir absolut kein Problem (kein TV, Minibar, usw.) aber die Sauberkeit ließ etwas zu wünschen übrig. Einige Mitbringesel des Vormieters waren noch im Bett und im Bad zu finden. Gleichzeitig war leider die Toilette defekt. Das Wasser lief konstant durch die Toilette durch, wodurch natürlich der Spühlkasten ständig befüllt wurde und dies ein dauerhaftes Geräusch des Spühlens nach sich zog. Das dies später unser größtes Glück sein würde, ahnte noch keiner. 

Der Balkon befand sich leider in einer Art Schacht, d.h. alle Balkone sind zueinander gewand und leider bekommt dadurch die unterste Etage kein Tageslicht mehr ab. Am nächsten Morgen, sind wir an die Rezeption gegangen um auf das störende Geräusch der Toi-Spühlung hinzuweisen. Sofort kam der Hotelier mit hoch und sah sich die Sache an, mit dem Versprechen es morgen früh zu reparieren. Super, damit hätten wir wirklich nicht gerechnet!

Strand

Das Frühstück war ok, es gab täglich Toast,Schinken,Käse und Muffins. Gelegentlich gingen wir extern frühstücken um einfach mal etwas anderes zu bekommen. Am Darauffolgenden Tag, wachten wir früh Morgens auf, da es leider in der Nacht ziemlich gestürmt hatte und es weiterhin regnete. Mit einem beschwingten Satz aus dem Bett ausgestiegen – PLATSCH – standen wir im Wasser. Das Zimmer war komplett ca. 0,5 cm Unterwasser gestanden. Dies kam jedoch nicht vom Regen über den Balkon sondern aus dem Spühlkasten. Also wieder ab an die Rezeption. Als wir die Zimmertür aufmachten, kam uns schon ein leichter Gestank entgegen. Vermutlich hatte das Hotel einen Wasserrohrbruch, so roch es zumindest. Der Hotelier war auch schon da und versuchte das Übel mit Raumspray einzudämmen. Unten angekommen, haben wir uns etwas Luft gemacht und SOFORT wurden uns zwei Lösungen in Aussicht gestellt. Entweder ab 13 Uhr ein neues Zimmer im Apollo oder ein Upgrade in ein anderes Hotel ca.  400 m entfernt. Für was wir uns wohl entschieden haben ? 🙂 So vereinbarten wir, dass wir noch Frühstücken und dann umchecken. Selbst hier hat es mir die Sprache fast verschlagen: Der Hotelier hatte sofort eine Lösung parat und holte uns zusätzlich noch Kuchen aus der Bäckerei von gegenüber, um sich zu entschuldigen. In einem 1* – Haus hätte ich das wirklich nicht erwartet. Wie selbstverständlich hat der Hotelier uns das Gepäck in das neue 3* Hotel Villa Barbara getragen (bis ins Zimmer im 3ten Stock) und hier war für uns ein Zimmer mit Meerblick reserviert! Die Sauberkeit war wirklich total in Ordnung und auch die Lage war perfekt!! Ab da begann unser Urlaub wirklich und die nassen Sachen (alle Schuhe, Koffer usw.) wurden von der Sonne schnell getrocknet. 

Ausflug Spanien

Can Picafort ist ein nettes Örtchen um Mallorca kennenzulernen, perfekte Lage um einige Attraktionen mit dem günstigern Stadtbus zu besuchen, sowie sich Preiswert zu verpflegen. Selbstverständlich finden täglich Abends die Märkte zum einkaufen und flanieren statt. 

Die Preise der Speise und Getränke sind mehr als in Ordnung! Sogar an der Promenade, kann man für 6 bis 9 Euro gut und günstig satt werden, da ist auch ein Cocktail für 4-7 € noch drin 🙂 

Als Tipp kann ich das Argentinische Restaurant El Gaucho empfehlen, rauchig gegrillte Steaks und die beste Salsa seit langem! Unbedingt die Fleisch – Platte bestellen (reicht locker für 2-3 Personen,obwohl für 1 angegeben) 

Alles in Allem würde ich jederzeit wieder Urlaub auf Mallorca und auch in Can Picafort machen. Die Gastfreundschaft und Servicebereitschaft ist mir bisher noch nirgend so positiv aufgefallen. Hier gibt sich wirklich jeder Mühe – vom kleinen Kioskbesitzer bis zum Restaurantmanager! 

Vielen Dank Verena, für deine Bemühungen uns einen günstigen Urlaub, in einer nicht einfachen Reisezeit zu finden ! 

Viele Grüße Katrin 🙂 

*******************************************************************************************************

Die Ferienfinder, und ganz speziell Verena, bedanken sich herzlich bei Katrin für den tollen Reisebericht. Für alle anderen Leser gilt jetzt: ran an die Tasten. Denn ist es nicht schön in Erinnerungen zu schwelgen und sich die tollen Urlaubsbilder von den letzten Ferien anzusehen und dazu noch eine schöne Geschichte zu lesen? Ich liebe es und möchte auch an euren Erlebnissen und aufregenden, spannenden oder auch unterhaltsamsten Feriengeschichten teilhaben. Schickt dazu einfach an ferienagent@ferienfinder.ch eure Erlebnisse. Ich freu mich drauf!

 
 

Schreibe einen Kommentar

oder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ferienfinder Deals

Ferienfinder richtet sich vor allem an User die gerne das ein oder andere qualitativ hochwertige Ferien-Schnäppchen suchen. Täglich werden tausende Rabatte, Coupons und Lastminute Angebote von Reiseveranstalter, Incoming Agenturen oder Fluggesellschaften ausgeschrieben, die man als Normalverbraucher gar nicht im Überblick hat. Die Ferienfinder suchen sich aus diesem Informationspool die besonderen und interessantesten Pauschalreisen, Flüge, Eintrittskarten oder Hotelübernachtungen raus und beschreibt diese auf dem Reiseblog. Oft fließen auch private Erfahrungen ein, so dass man sich sicher sein kann, dass diese Angebote wirklich zu empfehlen sind.